Dank für ehrenamtlichen Einsatz – Bärbel Kofler im Gespräch mit dem THW in der Region

02. August 2021

Regelmäßig tauscht sich die heimische SPD-Bundestagsabgeordnete mit den ehrenamtlichen Mitarbeitern des Technischen Hilfswerks (THW) in der Region aus. Durch die Hochwasserkatastrophe im Berchtesgadener Land und in Traunstein hatte das letzte, schon länger geplante Treffen mit dem Ortsverband des THW in Traunstein besondere Aktualität erlangt. „Das THW leistet als Teil des Katastrophenschutzes wichtige Arbeit mit seinen speziellen Fähigkeiten. Deshalb mein ausdrücklicher Dank an die vielen Ehrenamtlichen, die beim THW, aber natürlich auch im Rettungsdienst, bei den Feuerwehren, der Wasserwacht und anderen Hilfsorganisationen aktiv sind, für Ihren Einsatz. Ohne diesen wären solche Krisensituationen sonst schlicht nicht zu bewältigen“ so Kofler.

THW Traunstein
Dr. Bärbel Kofler, MdB (Mitte) mit dem Traunsteiner THW-Ortsbeauftragten Sebastian Rockel (rechts) und dem Ausbildungsbeauftragte Hans-Joachim Mille

Die heimische Abgeordnete tauschte sich in Traunstein mit dem Ortsbeauftragten Sebastian Rockel und dem Ausbildungsbeauftragten Hans-Joachim Mille über den Einsatz des Ortsverbands in der Hochwasserbekämpfung in unserer Region aus. Für Kofler war darüber hinaus wichtig, zu hören, dass die in den letzten Jahren erhöhten Bundesmittel für das THW sich auch vor Ort niederschlagen. So konnte der Ortsverband Traunstein vor einigen Monaten ein neues Fahrzeug in Empfang nehmen, das einen Jahrzehnte alten LKW durch ein modernes Fahrzeug ersetzt. „Mir liegt sehr viel daran, dass die Ehrenamtlichen Helfer des THW auch wirklich gute Ausstattung vorfinden. Denn nur durch attraktive und zeitgemäße Betätigungsmöglichkeiten werden wir künftig Freiwillige finden, die sich in ihrer Freizeit beim THW engagieren wollen. Deshalb setze ich mich auch in Berlin dafür ein, dass die auf Betreiben der SPD-Bundestagsfraktion verbesserte Finanzierung des THW so weiter fortgeführt wird“, so Kofler. Der Ausbildungsbeauftragte Hans-Joachim Mille schilderte der Abgeordneten die Jugendarbeit, die der Traunsteiner Ortsverband mit Erfolg leistet. Mit altersgerechten Angeboten werden in verschiedene Gruppen Jugendliche ans THW herangeführt. Jedoch habe man gerade in der Gruppe der jungen Erwachsenen relativ wenig Aktive. „Das THW bietet dabei nicht zur technisch Interessierten Menschen spannende Möglichkeiten, auch in der Verwaltung eines Ortsverbandes gibt es vielseitige Einsatzmöglichkeiten“, so Mille.

Bärbel Kofler informierte sich auch persönlich beim THW Ortsverband BGL, dessen Einsatzkräfte nicht nur im Berchtesgadener Land Unterstützung leisteten, sondern auch in Rheinland-Pfalz im Hochwassereinsatz gefragt waren. Die bundesweite Struktur des THW ermöglicht dabei, die Kräfte gezielt dort einzusetzen, wo sie gebraucht werden.

Weiteres Thema der Gespräche war die Situation der Unterbringung der beiden Ortsverbände, deren aktuelle Liegenschaften aus allen Nähten platzen. Die Abgeordnete ist dazu bereits in Kontakt mit den zuständigen Bundesbehörden und setzt sich für eine zeitnahe Verbesserung der Unterbringung ein.

Bärbel Kofler dankte zum Abschluss den beiden Ortsbeauftragten Sebastian Rockel (Traunstein) und Ulrich Hasenöhrl (BGL) stellvertretend für deren Helferinnen und Helfer nochmals für den aufopfernden Einsatz für ihre Mitmenschen.

Teilen